Physiotherapie

Unser physiotherapeutisches Angebot umfasst folgende Behandlungsmethoden:

  • Klassische Physio- bzw. Bewegungstherapie ( nach Brügger, FBL, PNF, Mc Kenzie )
  • Koordinations- und Propriozeptionstraining ( u.a. Sypobatraining )
  • Massage- und Entstauungstechniken für Muskel und Bindegewebe
  • Manualtherapie ( Kaltenborn und Maitland )
  • Manuelle Lymphdrainage
  • Myofasciale Triggerpunkttherapie plus Dry Needling
  • Atemtherapie
  • Kinesio-Taping
  • Elektro- und Ultraschallbehandlungen
  • Stosswellentherapie

Die Physiotherapie ist eine Leistung der Grundversicherung. Sie wird vom Arzt verordnet und von Ihrer Krankenkasse vergütet.

Die Akupunkturmassage nach Penzel wird in der Regel von den Zusatzversicherungen
( Alternativmedizin - Komplementärmedizin ) anteilig übernommen.

Der Leistungsumfang hängt von Ihrem Versicherungsvertrag ab. Bitte informieren Sie sich bei Ihrer Krankenkasse über die Höhe der Kostenbeteiligung.

 

Myoreflextherapie

Chronische Kopfschmerzen, ein verspannter Nacken oder ständige Rückenschmerzen können den Alltag belasten. Schmerzmittel machen das Leben zwar kurzfristig leichter, beheben aber nicht die Ursache. Die sogenannte Myoreflextherapie versucht, ohne Medikamente zu helfen.

Dies ist eine von Dr. Kurt Mosetter entwickelte manuelle Regulationstherapie, welche die Spannungsmuster des muskulären Systems reguliert und zudem reflektorisch einen Zugriff auf alle Körperfunktionen und Organe ermöglicht.

Mehr als 650 Muskeln arbeiten in unserem Körper. Wenn Sie sich bewegen, aktivieren Sie viele Muskeln, ohne dass Sie ihre Vielzahl oder ihr Zusammenspiel direkt wahrnehmen könnten.

Muskeln arbeiten immer gemeinsam und hängen in so genannten funktionellen oder kinetischen Ketten miteinander zusammen. Wenn Sie eine Bewegung durchführen, ist also nicht nur ein einzelner Muskel daran beteiligt. Verkürzt man zum Beispiel den Bizeps-Muskel im Oberarm, beugt sich der Arm und der auf der Rückseite liegende Trizeps wird gestreckt. Das funktioniert auch umgekehrt, wenn man den Arm streckt.

Wenn das Zusammenspiel der Muskeln nicht mehr funktioniert und die Belastung bestimmter Muskeln schmerzt, versucht der Körper, diesen Fehler auszugleichen. Man nimmt automatisch eine Schonhaltung ein, die die betroffenen Muskeln zwar entspannt, dafür aber an anderen Stellen zu Verspannungen und Schmerzen führen kann.

Die Myoreflextherapie stellt die ursprüngliche, harmonische Kräfteverteilung im Körper wieder her und ermöglicht so die schmerzfreie Bewegung.

Der Therapeut tastet vor der Behandlung das Muskelsystem ab, um diejenigen Muskeln zu erkennen, deren Spannung auch in der Ruhe erhöht ist. Die Behandlung selber findet am Muskelsehnenübergang statt. Dort wird der Druck auf den Muskel manuell erhöht.

Durch diese Druckpunktstimulation wird die ohnehin schon überhöhte Spannung im Muskel so hoch, dass der Körper automatisch gegenreguliert. Dies ist das Prinzip der Übersteuerung. Es wird ein Reflex ausgelöst, der zur Lösung der Spannung führt. Ist die Spannung gelöst, lassen Beschwerden oft sehr schnell nach. Manchmal geht es dem Patienten schon nach einer Sitzung besser, bei schwerwiegenderen Erkrankungen, wie Bandscheibenvorfällen, sind mehrere Sitzungen notwendig

Die Myoreflextherapie kann in sehr vielen verschiedenen Bereichen angewandt werden. Die häufigsten Indikationen sind Rückenbeschwerden, Kopfschmerzen, Arthrose, Burn-Out oder Tinnitus, der häufig aufgrund von körperlichem oder seelischem Stress entsteht.

Ergänzend zur passiven Therapie durch den Therapeut bekommt der Patient oft die so genannten KiD-Übungen (Kraft in Dehnung) gezeigt, mit denen er beinahe überall selber die Möglichkeit hat, einen lösenden Einfluss auf die Muskulatur auszuüben.

Triggerpunkttherapie

Dry Needling

Triggerpunkte sind Überleitungsstellen zwischen Nerven und Muskeln, die sich unter Fehl- oder Überbelastung krankhaft verändern können, in dem sich winzige Faseranteile dauerhaft verkrampfen und verkürzen.Für die Behandlung dieser schmerzhaften Stellen im Muskel haben sich zwei Methoden bewährt. Zum einen kann man mit gezielten manuellen Behandlungsgriffen die Muskulatur und das Bindegewebe beeinflussen- hierbei sprechen wir von der Myofascialen Triggerpunkttherapie! Die andere Methode wird mit sterilen Akupunkturnadeln vorgenommen, um ganz präzise im Triggerpunkt die Durchblutung zu aktivieren und so den Schmerz zu lindern.

Die gute Nachricht ist, dass die Triggerpunkte auch nach Jahren ihres Bestehens noch heilbar sind und eine grosse Erfolgsquote mit der Therapieform erreicht werden kann. Die weniger gute Nachricht ist, dass die Behandlungen oft schmerzhaft sind, weil der Therapeut/ die Therapeutin an den Körperstellen arbeitet, wo der Schmerz am meisten provozierbar ist. Deshalb verlangt die Triggerpunkttherapie eine gute Absprache und direkte Zusammenarbeit mit dem Patienten. Für weitere Auskünfte stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

Akupunktmassage nach Penzel

Die APM ist eine der ältesten europäischen Meridiantherapien mit Wurzeln in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und der klassischen Akupunkturlehre.

Die AKUPUNKT-MASSAGE nach Penzel arbeitet als Regulationstherapie auf der Grundlage der chinesischen Energielehre. Sie integriert Elemente der Auriculotherapie, der Neuraltherapie nach Huneke und der Chirotherapie und verbindet sie mit den von Willy Penzel gewonnenen Erkenntnissen aus der energetischen Medizin und der physikalischen Therapie.

Nach Erstellen eines energetischen Befundes wird primär mit sanften Streichungen mit einem Massagestäbchen entlang der energieleeren Meridiane der Energiehaushalt reguliert. Dabei werden die Selbstheilungskräfte des Körpers durch Energie-Verlagerungen angeregt und gestärkt. Sekundär können Akupunkturpunkte - ohne Nadeln - mitstimuliert werden. Bestandteil einer Behandlungsserie ist neben der Meridiantherapie auch die spezielle Pflege von Störfeldern (Narben) und die energetische Wirbelsäulenbehandlung (Statik).

Preisliste

Die Physiotherapie wird ärztlich verordnet und direkt über Ihre Krankenkasse abgerechnet. Für private Behandlungen (ohne ärztliche Verordnungen) gelten folgende Preise:

  • 30 Minuten - 60 CHF
  • 45 Minuten - 90 CHF
  • 60 Minuten - 120 CHF
Die Kosten für private Behandlungen werden zum Teil von Zusatzversicherungen (Komplementärmedizin / EMR) übernommen. Der Leistungsumfang hängt von Ihrem Versicherungsvertrag ab. Bitte informieren Sie sich bei Ihrer Krankenkasse.